Pripyat

Ein Film von Nikolaus Geyrhalter

A 1999, Dolby A Stereo, 35mm, 1:1,85, 100 Min., Russisch, Ukrainisch mit deutschen Untertiteln

Synopsis

Die Stadt Pripyat liegt fünf Kilometer neben dem Atomkraftwerk Tschernobyl. 50.000 Menschen haben hier bis 1986 gelebt. Heute ist Pripyat eine von der Miliz schwer bewachte und hoch kontaminierte Geisterstadt inmitten der radioaktiv verseuchten Zone, die von der Ukraine bis tief nach Weißrußland reicht. Die Dörfer wurden größtenteils evakuiert. Wer in die Zone will, braucht spezielle Genehmigungen, und wer sie verlassen möchte, wird einem dosimetrischen Check unterzogen. Die 30-km-Zone ist mit einem Stacheldraht eingezäunt. Sie ist ein willkürlich mit dem Zirkel abgemessenes Gebiet und entspricht nicht der realen Verseuchung der Böden.

 

Etwa 15.000 Menschen leben oder arbeiten hier. Im immer noch aktiven 3. Block des Kraftwerks, in der Zonenverwaltung, bei der Miliz oder in den zahlreichen Forschungseinrichtungen finden sie begehrte, weil gut bezahlte Arbeitsplätze. Viele der Dörfer sind bewohnt. Von ihren ausgesiedelten und illegal zurückgekehrten, aber geduldeten Eigentümern oder von Menschen, die sich bewußt in die praktisch unüberwachbare Zone mit den vielen leerstehenden Häusern flüchten.

Pripyat ist auch der Name des Flusses, der am Kraftwerk vorbei in den Dnjepr fließt, und heute noch die Bewohner der Zone mit Fischen versorgt.

 

"Pripyat" erzählt vom Überleben in einem improvisierten Mikrokosmos, in dem man nichts essen, nichts trinken und bei Wind keinen Staub einatmen sollte - doch weil Radioaktivität mit menschlichen Sinnen nicht wahrnehmbar ist, hält sich kaum jemand an diese Empfehlungen.

 

Credits

Regie, Kamera:

Nikolaus Geyrhalter

 

Buch:

Wolfgang Widerhofer, Nikolaus Geyrhalter

 


Ton:

Alexej Salow

 

Schnitt, Dramaturgie:

Wolfgang Widerhofer

 

Produktionsleitung:

Ivette Löcker

 

Produzent:

Nikolaus Geyrhalter

 

Produktion:

Nikolaus Geyrhalter Filmproduktion

 

Mit Unterstützung von:

Österreichisches Filminstitut

ORF

Downloads

 

 

Alle herunterladbaren Inhalte dieser Seiten unterliegen dem Urheberrecht und dürfen ohne Einverständniserklärung der Produktionsfirma ausschließlich im Zusammenhang mit dem Film verwendet werden.

© Nikolaus Geyrhalter Filmproduktion GmbH

Jetzt Sehen

Logo-Flimmit-Web-rgbVoD
LOGO-DVD-2_Web21DVD

bei Hoanzl

Preise

International Documentary Award Istanbul
International Documentary Award
Istanbul (2001)
European Documentary Nominee
(1999)
Grand Prix Odivelas
Grand Prix
Odivelas (1999)
Großer Festivalpreis
München (1999)
diagonale
Großer Preis
Diagonale (1999)
Prix de la Jury, Audience Prize
Nyon (1999)
Prix international de la SCAM
Prix International de la SCAM
Paris (1999)

Festivals

Istanbul (2001)
Göteborg (2000)
Lussas (2000)
Paris (1999)
Nyon (1999)
München (1999)
Valladolid (1999)
Odivelas (1999)
Berlin (1999)
Diagonale, Festival des österreichischen Films, Graz (1999)
u.a. (...)

mit Unterstützung von

Filminstitut_WS
orf

Produktion

ngf