Der Räuber

Ein Film von Benjamin Heisenberg

A 2010, 35mm, 16:9, 96 Min.

Synopsis

DER RÄUBER erzählt die Geschichte eines vielseitig begabten Mannes: Johann Rettenberger, erfolgreicher Marathonläufer und Serienbankräuber. Nüchtern und präzise misst er Herzfrequenz, Belastung, Ausdauer und Effektivität - bei Trainingsläufen ebenso wie bei den Banküberfällen, von denen er, aberwitzig maskiert und mit der Pumpgun bewaffnet vor der Polizei flüchtet. Er lebt unentdeckt mit seiner Freundin Erika in Wien, zieht immer wieder aus, leidenschaftlich und gierig nach dem Trip, der Bewegung und der Schönheit des Raubzugs. Als er entdeckt wird, tragen ihn seine Beine vor einem gewaltigen Polizeiaufmarsch davon.

 

Benjamin Heisenbergs zweite Regiearbeit nach dem Erfolg von SCHLÄFER portraitiert den Räuber als Hochleistungssportler seines Fachs, als Endorphin-Junkie, als Liebenden und Freiheitssucher. DER RÄUBER verbindet die Dramatik eines Gangstermythos mit der meditativen Apsychologie des Getriebenseins und der stillen Euphorie einer wahren Liebesgeschichte.

 

Andreas Lust spielt Johann Rettenberger mit ebenso stoischer wie süchtiger Gier nach Leben.  

 

DER RÄUBER ist ein abendfüllender Spielfilm von Benjamin Heisenberg mit Andreas Lust und Franziska Weisz in den Hauptrollen. Nach dem gleichnamigen Roman von Martin Prinz, der auf einer wahren Begebenheit der österreichischen Kriminalgeschichte beruht.

Credits

Mit

Andreas Lust,

Franziska Weisz,

Markus Schleinzer,

Peter Vilnai,

Johann Bednar,

Max Edelbacher,

u.a. 

 

Regie:  

Benjamin Heisenberg

 

Drehbuch: 

Benjamin Heisenberg,

Martin Prinz  

 

Nach dem Roman „Der RÄUBER“ von Martin Prinz,

erschienen bei Jung&Jung

 

Kamera:  

Reinhold Vorschneider 

 

Szenenbild: 

Renate Schmaderer 

 

Kostüm:  

Stephanie Riess 

 

Maske: 

Wiltrud Derschmidt 

 

Ton: 

Marc Parisotto 

 

Casting: 

Markus Schleinzer 

 

Schnitt: 

Andrea Wagner

Benjamin Heisenberg 

 

Musik: 

Lorenz Dangel 

 

Sounddesign: 

Veronika Hlawatsch

 

Tonmischung: 

Bernhard Maisch  

 

Produktionsleitung: 

Gerhard Hannak 

 

Herstellungsleitung:  

Michael Kitzberger  

Produzenten: 

Nikolaus Geyrhalter 

Markus Glaser

Michael Kitzberger 

Wolfgang Widerhofer

Peter Heilrath

 

Redakteure: 

Heinrich Mis

Johanna Chorherr

Susanne Spellitz (ORF)

Anne Even (ZDF-ARTE)

Burkhard Althoff

(ZDF - Das Kleine Fernsehspiel)

 

Produktion:

NGF - Nikolaus Geyrhalter Filmproduktion GmbH

Peter Heilrath Filmproduktion 

 

mit Unterstützung von:

Österreichisches Filminstitut

ORF

Filmfonds Wien

ZDF/Arte

FFF Bayern

Land NÖ

FFA

 

Weltvertrieb:

Films Distribution (www.filmsdistribution.com)

Downloads

 

 

Alle herunterladbaren Inhalte dieser Seiten unterliegen dem Urheberrecht und dürfen ohne Einverständniserklärung der Produktionsfirma ausschließlich im Zusammenhang mit dem Film verwendet werden.

© Nikolaus Geyrhalter Filmproduktion GmbH

Jetzt Sehen

Logo-Flimmit-Web-rgbVoD
LOGO-DVD-2_Web21DVD

bei Hoanzl

itunes_WebVoD

bei iTunes

amazon_webBluRay

bei Amazon

amazon_webDVD Special Edition

bei Amazon

Preise

Beste Regie (Benjamin Heisenberg), Bester männlicher Darsteller (Andreas Lust), Beste Tongestaltung (Marc Parisotto, Veronika Hlawatsch, Bernhard Maisch)
Österreichischer Filmpreis (2011)
bayern
Bayerischer Filmpreis für beste Nachwuchsregie
(2010)
Bestes Drehbuch
Festival Internacional de Cine de Gijón (2010)
festival-paris-cinema-357088
Blogger Preis
Festival Paris Cinema (2010)
Calgary International Filmfestival
Mavericks 2010 Winner
Calgary International Filmfestival (2010)
diagonale
Schauspielpreise für Franziska Weisz und für Andreas Lust
Diagonale (2010)
Bester Film
Jameson Dublin International Film Festival (2011)

Termine

01.01.2010

Kinostarts in Österreich, Deutschland, USA, Kanada, Frankreich, Mexiko, Spanien, der Schweiz, Israel, Iran und Argentinien

Festivals

Sidney (2010)
Budapest (2010)
Edinburgh (2010)
New York (2010)
Berlinale (2010)
Shanghai (2010)
Calgary (2010)
Berlin (2010)
Brüssel (2010)
Vancouver (2010)
Diagonale, Festival des österreichischen Films, Graz (2010)
Melbourne (2010)
Chicago (2010)
Buenos Aires (2010)
Palic (2010)
Istanbul (2010)
Kopenhagen (2010)
Santiago (2010)
Singapur (2010)
Jeonju (2010)
Nara (2010)
Osaka (2010)
Lissabon (2010)
Manila (2010)
Seattle (2010)
Ecocinema International Film Festival Athen (2010)
Cluj (2010)
Haifa (2010)
u.a. ()

mit Unterstützung von

Filminstitut_WS
orf
FFW_Web 3
zdf
arte
FFF BayernLogo_Euro_neg
niederoesterreich_logo
ffa

Produktion

ngf
peter heilrath filmproduktion schwarz